Projektstipendien

Als Wissenschaftsdisziplin sieht sich das Marketing gegenwärtig vor neue Herausforderungen gestellt. Die zunehmende thematische und methodische Spezialisierung und die damit einhergehende Ausdifferenzierung der Marketingwissenschaft erschweren ein ganzheitliches Verständnis der Disziplin im Sinne der marktorientierten Unternehmensführung. Teilweise hat diese Entwicklung in den letzten Jahren zu einer wachsenden Kluft im Verhältnis von Wissenschaft und Praxis geführt.

Die Überwindung dieser Kluft und die enge Verknüpfung von Forschung und Lehre stellen für Prof. Meffert ein zentrales Element seiner Philosophie als Hochschullehrer dar. Die Stiftung hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Projekte und Veranstaltungen zu fördern, die diesen Brückenschlag anstreben. So stellt z. B. die Übertragbarkeit von Marketing-Konzepten auf den Non-Profit-Sektor (Social Marketing) eine zentrale Fragestellung für die Marketing-Disziplin dar, deren Untersuchung die Stiftung in vielfältigen Projekten und Aktivitäten fördert.

Symposiums zu Spannungsfeldern der Marktorientierten Unternehmensführung

Unterstützung eines Symposiums zu Spannungsfeldern der Marktorientierten Unternehmensführung in Kooperation mit der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung 2012

MTP-Kongress 2010

Unterstützung des studentischen Nachwuchses im Rahmen des MTP-Kongress 2010.

 

 

Projektstipendium auf Trinidad-Tobago

Die Heribert Meffert-Stiftung finanzierte 2008 in Kooperation mit UNICEF ein sechsmonatiges Projektstipendium auf Trinidad-Tobago. Ziel des Projekts war die Entwicklung einer integrierten Social Responsibility Strategie für das UNICEF Büro auf Trinidad Tobago durch einen Studierenden der Universität Münster.

Podiumsdiskussion der Studierendeninitiative Weitblick e.V.

Unterstützung einer Podiumsdiskussion der Studierendeninitiative Weitblick e.V. zum Thema „Unternehmen in der Verantwortung - eine Win-Win-Situation?“ 2008.

Social Marketing Veranstaltung

Die Ziele, Einsatzgebiete und Ausgestaltungsformen des Social Marketing standen im Fokus einer 2007 von der Heribert Meffert Stiftung geförderten Veranstaltung mit ausgewählten Studierenden der Universität Münster. Im Rahmen der Veranstaltung wurden ein Kamingespräch sowie ein Workshop mit Präsentationen und Diskussionen durchgeführt.